7 Tipps, um Schwung in Deine Facebook Seite zu bringen

7-tipps-für-besseres-facebook-marketing

Facebook-Seiten sind keine Selbstläufer – eine Erfahrung, die viele UnternehmerInnen nach einigen Monaten Onlinepräsenz machen. Nach dem initialen Fanaufbau folgt der Einbruch. Sinkende Reichweite in der Auslieferung der Posts und kaum mehr Interaktionen 🙁

Aber keine Angst – mit einigen Tipps könnt Ihr die Performance Eurer Seite wieder aktivieren und wieder Spaß am Dialog mit Euren Fans haben. Wir haben die Tipps so aufbereitet, dass Ihr sie in wenigen Schritten, selbst umsetzen könnt. Ihr könnt sofort loslegen!

1.Video Content

Bewegtbild-Content ist so beliebt, wie nie zuvor. Facebook`s Video Offensive bringt den Nutzern zahlreiche neue Features. Neben Live Video Streaming, verschiedenen Video-Werbeformaten, dem Editor für Slideshows (um aus Fotos Videos zu machen) 360°Grad Video, und vielen anderen Neuerungen, sind bereits neue Features, wie beispielsweise die Video Empfehlungen angekündigt und im Test.

Facebook belohnt Video Content mit ausgezeichneten Auslieferungsraten und User interagieren besonders gerne mit Videos. Daher lohnt es sich, für Deine Seite Videos zu erstellen.

Was gilt es dabei zu beachten?

  • Länge: Videos, die kürzer als 1 Minute sind, performen besser!
  • Untertitel: Wird im Video gesprochen? Ist das Gesprochene relevant? Dann unbedingt Untertitel mitplanen. Diese können separat hochgeladen werden. Da viele User Facebook auf einem mobilen Gerät neben einer anderen Tätigkeit nutzen (zb: neben dem Fernsehen), wird nur selten der Ton angeschalten. Hier sind hier Untertitel Pflicht!
  • Informations- bzw. Unterhaltungswert: Natürlich ist ein professionell produziertes Video etwas wunderbares. Doch nicht jeder Content muss immer high-end und hoch poliert sein. Inhaltliche Qualität ist wichtiger als Production Value.

2. Geisterfans reaktivieren

Fans, die schon lange nicht mehr mit Deinen Beiträgen interagiert haben (Likes, Shares, Kommentare), sehen auf Grund des dann greifenden Facebook Algorithmus Deine Posts kaum oder sogar gar nicht mehr. Deine Seite erscheint also nicht mehr in ihrem Newsfeed und Dein Unternehmen gerät in Vergessenheit.

Um diese „Geisterfans“ wieder aus ihrem Schlaf zu wecken, kannst Du Beiträge bewerben und spezifisch an Deine eigenen Fans ausliefern. Somit haben diese die Möglichkeit wieder mit Deinen Beiträgen zu interagieren.

Geisterfans-reaktivieren

Wichtig: Langfristig ist es wichtig, Inhalte zu bringen, die Deine Fans interessant finden – nur dann werden sie auch interagieren. Aber eine Verjüngungskur in Form von beworbenen Beiträgen auf mit Zielgruppe eigene Community, schadet niemals und sollte regelmäßig am Plan stehen.

3. Professionelle Linkposts

Linkpostings sind wertvolle Hebel, um Facebook Fans auf Deine Website zu bekommen. Damit die Linkpostings optimal funktionieren gilt es folgendes zu beachten:

  • Vorschaubild: Hat der Link ein gutes Vorschaubild? Wenn es nicht ansehnlich oder nicht vorhanden ist, lade eines hoch!
  • Meta-Title und Meta-Description: Deine Webinhalte haben hoffentlich gute Meta-Texte. Wenn nicht, kannst Du diese im Posting Prozess korrigieren. Dazu einfach auf die Vorschau klicken. Sobald der Text gelb hinterlegt ist, kannst Du ihn adaptieren.
  • Formatierung: Sorge für ein cleanes Schriftbild, Absätze wo nötig und entferne die URL bevor Du das Post veröffentlichst. So machst Du die Inhalte lesbarer.

Linkposts-optimieren

4. Verhaltensanalyse Deiner Fans

Prüfe regelmäßig, wie sich das Verhalten Deiner Fans verändert. Welche Beiträge werden besonders geschätzt, wann sind Deine Fans online und welche Content-Formate funktionieren wann am besten?

Mithilfe der Insights kannst Du eine Menge über die Demografie und das Verhalten Deiner Fans herausfinden. Nutze die Statistik, um Deine Community besser kennenzulernen.

5. Markierungen & Locations

Organisierst Du selbst Veranstaltungen oder nimmst an Events von anderen Unternehmen teil? Nutze die Möglichkeiten von Check-Ins, Mentions und Markierungen, um Partnerunternehmen, Gäste oder auch andere Seiten zu in Deinem Posting einzufügen.

Ihr schafft so zusätzliche Reichweite und könnt Euch gegenseitig zu mehr Aufmerksamkeit bei Euren Fans verhelfen.

Mentions: Einfach mit einem Klammeraffen und dem Namen der Person/Seite verlinken. (z.B. @bessermacherin) Achtung: Nicht jeder User lässt diese Funktion zu. Wenn es also nicht klappt, hat der andere User das in seinen Einstellungen hinterlegt.

Check-Ins: Event-Locations und Hotels freuen sich meist über einen Check-In! Ausserdem reichert er Euer Posting mit zusätzlichen Infos an.

Markierungen-Mentions-CheckIns-auf-Facebook

Markierungen auf Bildern sind eine spannende Sache – schon mal probiert? Wichtig: Nicht übertreiben. Und besser vorher um Erlaubnis fragen 😉

 

6. Facebook in andere Kanäle einbinden

Habt Ihr schon alle Möglichkeiten zur Verlinkung ausgenutzt? Nutzt die wichtigsten Kommunikationspunkte, um Eure Facebook Seite zu promoten:

  • Link zur Facebook Seite auf der Website hinterlegen
  • Link zur Facebook Seite in die E-Mail Signatur integrieren
  • Facebook Messenger-Code in Kommunikationsmedien verwenden
  • Facebook URL an Schaufenstern anbringen
  • Facebook URL auf Produkten anbringen

7. Redaktionsplanung

Der letzter Tipp ist der wichtigste überhaupt: Plane Deine Aktivitäten auf Facebook & Co.! Mach Dir Gedanken über Deine Ziele, Dialoggruppen, saisonale Highlights, längerfristige Themenschwerpunkte und Kampagnen. Nur wenn Du Deine Inhalte sorgfältig planst, kannst Du langfristig Dein Ziel erreichen.

Das bedeutet nicht, dass Du nicht die Flexibilität hast, beitrage zu verschieben oder spontan etwas aktuelles zu veröffentlichen. Die Planung hilft Dir jedoch, eine abwechslungsreiche Redaktion für Deine Fans umzusetzen.

Du hast noch keinen Plan für 2017?

Dann hol Dir doch gleich mal die einfache bessermacherin- Redaktionsplanvorlage als Download und beginne mit Deinem Plan für ein erfolgreiches Jahr!

Inhaberin und Gründerin von bessermacherin.at
Die gebürtige Finnin unterstützt ihre Kunden bei digitalen Transformationsprozessen von Social Customer Service, über Online Marketing bis Krisenmanagement. Pia liebt Zombiegeschichten und Catcontent.

FacebookTwitterLinkedInGoogle+SkypeXing
No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen